Blaulicht Niedersachsen: Brände im Bereich der Polizeiinspektion Hameln – Pyrmont/Holzminden

Salzhemmendorf, Hessisch Oldendorf (ddna)

Seit dem 27. Juni 2022 ist eine Häufung von Bränden im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Hameln – Pyrmontzminden festzustellen. Die Brandorte befinden sich unter anderem in den Orten Osterwald, Dörpe, Salzhemmendorf, Marienau und Hessisch Oldendorf. Im Bereich Hessisch Oldendorf kam es zuletzt zwischen den Ortschaften Fuhlen und Lachem gestern Nachmittag (15. August 2022) zum Brand von abgebrochenen Ästen und daneben befindlichen Büschen. Durch die Feuerwehr konnte das Feuer zeitnah gelöscht werden.

In Osterwald kam es gestern Mittag (15. August 2022) zum Brand eines Gartenschuppens. Eine vollständige Ausbreitung des Feuers auf ein angrenzendes unbewohntes Wohnhaus konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Nichtsdestotrotz ist es am Wohnhaus zu einem Brandschaden gekommen.

Zur Ermittlung der Brandursachen wurde in der Polizeiinspektion Hameln – Pyrmontzminden am Montag (1. August 2022) eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Zudem wurde zielgerichtet die Streifenpräsenz in den betroffenen Bereichen erhöht. Somit konnte nach dem Brand des Gartenschuppens in Osterwald der Tatverdacht gegen einen 25-Jährigen aus dem Bereich Osterwald erhärtet werden. Der 25-Jährige wurde nach dem Brand zur Prüfung von Haftgründen vorläufig festgenommen. Da keine Haftgründe bestätigt werden konnten, wurde der 25-Jährige wieder entlassen.

Nach aktuellem Ermittlungsstand ist nicht davon auszugehen, dass alle bisherigen Brände von einer Täterinem Täter verursacht wurden. Insbesondere die Brände im Bereich Hessisch Oldendorf scheinen nicht in Verbindung mit den Bränden im Bereich Salzhemmendorf zu stehen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeiinspektion Hameln – Pyrmontzminden, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)