Brandstiftung an Blitzerautomat – Tatverdächtiger ermittelt

Nachdem Anfang des Jahres ein mobiler Blitzautomat in Würselen in Brand gesetzt wurde, waren umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei jetzt erfolgreich: Die Tat konnte einem 48-jährigen Mann zugeordnet werden. Er wurde bereits vor einigen Monaten in Mönchengladbach festgenommen. Gegen ihn wurde nach drei teilweise versuchten Geldautomaten – Aufbrüchen und – Sprengungen in Würselen ermittelt worden.

Es besteht der dringende Tatverdacht, dass der 48 -Jährige den Blitzerautomaten in Brand setzte, um diese Taten zu vertuschen. Trotz der Zerstörung durch das Feuer konnten alle Fotos in dem Blitzerautomaten am Willy – Brandt – Ring ausgewertet werden.

Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

(Originaltext wurde durch Deepl und OpenAI überarbeitet.)

Andreas Krämer
Eingeordnet in NRW News und verschlagwortet mit . Setzen Sie ein Lesezeichen für den Link.