Blaulicht Niedersachsen: Gefährdung des Straßenverkehrs – Unfallverursacher zeigt körperliche Mängel

Hildesheim (ddna)

BOCKENEM (hue) Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass eine Gefährdung des Straßenverkehres aufgedeckt werden konnte. Am Abend hörte die Mitteilerin ein lautes Geräusch im Lindenweg und vermutete dahinter einen Verkehrsunfall. Nachdem sie auf die Straße getreten war, sollte sie recht behalten. Ein männlicher Fahrer hatte offensichtlich zwei ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkte PKW berührt und nicht unerheblich beschädigt. Sie informierte umgehen die Polizei und meldete neben dem eigentlichen Unfall auch das amtliche Kennzeichen des flüchtenden PKW.

Zwei Streifenwagenbesatzungen des Polizeikommissariates Bad Salzdetfurth machten sich unverzüglich auf den Weg und konnten den Fahrer, einen 82-jährigen Mann aus Elze, auf der Bundesstraße 243 feststellen und in Höhe des Abzweiges nach Bültum stoppen. Schnell zeigte sich den eingesetzten Beamten der Grund für den Verkehrsunfall: Aufgrund eines fortgeschrittenen Krankheitsbildes war der 82-jährige körperlich nicht mehr in der Lage ein Kraftfahrzeug sicher zu führen. Nach eigenen Angaben habe der Verursacher die Unfälle auch gar nicht bemerkt.

Der Elzer muss sich nun wegen der Gefährdung des Straßenverkehres und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Zur gerichtsfesten Feststellung seines Gesundheitszustandes wurde ihm durch eine Ärztin eine Blutprobe entnommen, die nun genauer analysiert wird. Ebenso wurde der Führerschein einbehalten und die Weiterfahrt bis zur Gerichtsentscheidung untersagt. Der verursachte Gesamtschaden wird auf eine mittlere vierstellige Summe geschätzt.

Quelle: Polizeiinspektion Hildesheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Alexander Trisko