Baden-Württemberg (Freiburg): Küchenbrand – Drei Bewohner vorsorglich ins Krankenhaus

Am Dienstagabend, 20. September 2022, kam es in Wehr in einem Mehrfamilienhaus zu einem Küchenbrand. Gegen 18:10 Uhr hatte deshalb eine Bewohnerin der betroffenen Wohnung die Feuerwehr verständigt, nachdem der Brandmelder Alarm geschlagen hatte. Sie selbst und zwei Kinder brachten sich zunächst auf einem Balkon in Sicherheit. Mit Hilfe von Nachbarn wurden sie dann durch die Wohnung über das Treppenhaus nach draußen gebracht. Ein anderer Ersthelfer verzögerte das Brandgeschehen mit einem Feuerlöscher. Letztlich löschte die angerückte Feuerwehr das Feuer. Die Küche wurde beschädigt, die restliche Wohnung durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt. Die Frau und die zwei Kinder kamen in verschiedene Krankenhäuser, wo sie vorsorglich untersucht wurden, aber unverletzt geblieben sein dürften. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand scheint der Brand von einer Kaffeemaschine ausgegangen zu sein. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren mit über zehn Fahrzeugen im Einsatz.


Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)