Nordrhein-Westfalen (Duisburg): Stadtgebiet: Trickdiebe und Betrüger unterwegs – mehrere Fälle in den letzten Tagen

In gleich drei Fällen waren Kriminelle, die es auf Senioren abgesehen hatten, in den letzten Tagen mit ihren Maschen erfolgreich:

In Wehofen ist am Montagvormittag (19. September 2022, gegen 9:30 Uhr) eine 82-Jährige ins Visier eines Trickdiebes geraten. Der Unbekannte behauptete an der Haustür der Frau, ihr eine Jacke verkaufen zu wollen. Sie ließ ihn herein. Er nutzte die Gelegenheit, um Bargeld aus ihrer Wohnung zu stehlen, welches die Frau in einem Stoffbeutel aufbewahrte.


In der Mittagszeit desselben Tages hatten es Betrüger auf einen Senior in Buchholz abgesehen. Sie gaben sich zunächst telefonisch als Polizisten aus, um ihn vor einer angeblichen Diebesbande zu warnen. Um diese Diebesbande zu überführen, sollte der 86-Jährige seine Wertsachen vor die Haustür legen. Er kam der Aufforderung nach; die Münzen waren verschwunden.


In Mittelmeiderich behaupteten am Dienstagmittag (20. September 2022, gegen 12:30 Uhr) Trickdiebe die Telefonleitung einer 94-Jährigen prüfen zu müssen. Die Frau ließ die Männer in die Wohnung. Einer von ihnen lenkte die Frau ab, während der andere ihr Bargeld stahl.

Diese Beispiele zeigen, dass Trickdiebe und Trickbetrüger keine Gelegenheit auslassen, um Unschuldige um ihr Vermögen zu bringen. Die Polizei appelliert einmal mehr: Geben Sie auf Ihre Mitmenschen Acht, vor allem auf die älteren, die immer wieder ins Visier von Kriminellen geraten. Bleiben Sie misstrauisch und informieren Sie die Polizei, sollten Sie verdächtige Beobachtungen in Ihrem Umfeld machen und lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung.


Quelle: Polizei Duisburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)