Baden-Württemberg (Pforzheim): Täter schlagen erneut über Messenger-Dienst zu

Mit dem sogenannten WhatsApp-Trick legten Betrüger am Montagmorgen eine 73-jährige Frau sprichwörtlich aufs Kreuz.

In der üblichen Vorgehensweise gaben sich die Unbekannten am Montag gegen Morgen als Familienmitglied aus, welches eine neue Nummer aufgrund eines Missgeschickes habe. Leider könne man nun nicht mehr auf die gespeicherten Bankdaten zugreifen und müsse dringend eine Überweisung tätigen. Die 73-Jährige überwies in der Folge knapp 2.000 Euro an die in der Nachricht angegebenen Bankdaten.


Erneut möchte die Polizei darauf hinweisen und bittet dringend um die Mithilfe der Bevölkerung. Warnen Sie Familie, Freunde und Bekannte. Laden Sie sich die Hinweisbilder auf der Webseite der Polizei Pforzheim runter: https:/forzheim.polizei-bw.denloads/ und teilen Sie diese mit Ihren Liebsten.

Christian Schulze, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Pforzheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)