Baden-Württemberg (Friesenheim): Verkehrsunfall, Radfahrer leicht verletzt

Ein leicht verletzter Radfahrer sowie ein Schaden von rund 2.500 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Mittwochnachmittag. Gegen 16:40 Uhr befuhr eine 33-jährige Mazda-Lenkerin die Heiligenzeller Straße und missachtete an der Einmündung zur Friesenheimer Hauptstraße die Vorfahrt eines dort fahrenden 37-jährigen Fahrers eines Pedelecs. Infolgedessen kam es zu einer Kollision, wodurch der Radfahrer stürzte und sich leicht verletzte. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein örtliches Klinikum gebracht.


Quelle: Polizeipräsidium Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Unfälle in Baden-Württemberg gehen zurück

Weniger Unfälle als im ersten Halbjahr 2020 gab es seit Beginn der amtlichen Statistik noch nie – und die Unfallstatistik wurde schon 1953 eingeführt!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen“, sagte Innenminister Thomas Strobl bei der Vorstellung der Halbjahresstatistik.

Bemerkenswert sind die gesunkenen Unfallzahlen auf jeden Fall: im ersten Halbjahr 2019 von 161.817 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 (minus 22%). Immer noch nicht gut: 146 Menschen wurden bei Unfällen auf den Straßen unseres Bundeslandes getötet, rund 19.000 verletzt.