Hessen (Frankfurt): – 1094 Schwerer Verkehrsunfall

(fue) gestern (21. September 2022) am Abend, befuhren ein Pkw-Fahrer, der 19-jährige Fahrer eines BMW und die 18-jährige Fahrerin eines Fiat die Bundesstraße 43, aus Richtung Kelsterbach kommend, auf dem rechten Fahrstreifen, in Richtung Frankfurt.

In Höhe der Anschlussstelle zur BAB 5 bremste der unbekannt gebliebene Fahrer stark ab. Dem nachfolgenden 19-Jährigen gelang es noch, seinen Wagen abzubremsen und so einen Unfall zu verhindern. Die 18-Jährige versuchte einen Auffahrunfall zu vermeiden, indem sie nach links auswich. Dabei überschlug sie sich und kollidierte mit einem Pkw der Marke Opel. Die 25-jährige Fahrerin des Opel war auf der linken Fahrbahn der Hauptfahrbahn unterwegs. Bei dem Unfall wurden die 18-jährige Fahrerin des Fiat sowie deren 17- und 19-jährige Beifahrer ernsthaft verletzt. Auch zwei 27-jährige Mitfahrerinnen in dem Opel wurden schwer verletzt. Sie wurden allesamt in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die 25-jährige Fahrerin des Opel und der 19-jährige Fahrer des BMW blieben unverletzt.


Der unbekannt gebliebene Fahrer des ersten Pkw entfernte sich vom Unfallort. Bei seinem Wagen könnte es sich um einen Mercedes gehandelt haben. Der Gesamtsachschaden beziffert sich auf etwa 20.000 Euro.

Die Polizei sucht nach dem flüchtigen Fahrer. Personen, die Hinweise zu dem Flüchtigen bzw. dessen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Frankfurt unter 069-75546400 in Verbindung zu setzen. Natürlich nehmen auch alle anderen Polizeidienststellen Hinweise entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)