Nordrhein-Westfalen (Gütersloh): Diebstahl aus Wohnung am Brockweg – Verdächtige im Umfeld angetroffen

Mittwochvormittag (21. September 2022) wurde eine 84-jährige Bewohnerin einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses am Brockweg von zwei ihr Frauen aufgesucht.

Die Damen klingelten an der Wohnungstür und verwickelten die Bewohnerin in ein Gespräch. Unter einem Vorwand gelangten sie in die Wohnung. Als die 84-Jährige eine weitere Person im Wohnzimmer der Wohnung vermutete, flüchteten die Frauen zu Fuß. Im Anschluss bemerkte die Gütersloherin, dass Teile der Wohnung durchsucht worden waren. Es fehlten Schmuck und Bargeld.


Aufgrund einer guten Personenbeschreibung konnten vier Frauen im Umfeld durch Polizeibeamte angetroffen werden. Dabei handelt es sich um 51-, 46-, 46- und 37-jährige Gütersloherinnen. Gegen die vier Damen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Derzeitigem Ermittlungsstand handelten sie gemeinschaftlich, um aus der Wohnung Geld und Schmuck zu entwenden. Die Ermittlungen zu der Beute aus der Wohnung am Brockweg dauern an.


Die Polizei Gütersloh warnt! Bei dieser Form des Diebstahls gehen die Diebe sehr facettenreich vor. In manchen Fällen bitten sie um ein Glas Wasser, in anderen um Zettel und Stift. Gelangen die Unbekannten in die Wohnung, lenken sie ihre Opfer geschickt ab und Komplizen betreten ungehindert die Wohnräume und durchsuchen diese nach Wertgegenständen. Lassen Sie in keinem Fall Unbekannte in ihre Wohnung. Es ist durchaus in Ordnung Fremde vor der Tür warten zu lassen! Lassen sie sich von Handwerkern etc. immer einen Ausweis zeigen. Vereinbaren Sie im Zweifel einen späteren Termin und ziehen sie Familienangehörige oder Bekannte hinzu. Informieren Sie die Polizei, wenn Sie sich an der Tür bedrängt fühlen.


Quelle: Polizei Gütersloh, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Andreas Krämer