Nordrhein-Westfalen (Münster): Unfall auf der Autobahn 30 bei Bergung und Reinigung dauern an

Nach einem Unfall auf der Autobahn 30 bei Rheine dauern die Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen weiter an.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge, war ein 58-jähriger Lkw-Fahrer in Richtung Niederlande unterwegs, als dieser aus unbekannter Ursache im Baustellenbereich nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen die provisorische Mittelschutzplanke stieß. Dabei wurden der Tank und die Ölwanne seines Sattelzugs aufgerissen. Der Diesel lief auf die Fahrbahn und in den Grünbereich, die Schutzplanke riss auf einer Länge von 120 Metern aus der Verankerung.


Für die Bergung des Lkw und die Reinigung der Fahrbahn ist die Fahrtrichtung Niederlande voraussichtlich noch bis in den späten Vormittag voll gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Rheine-Kanalhafen abgeleitet. An dem Sattelzug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 60.000 Euro, an der Schutzplanke ein Schaden von circa 20.000 Euro.

Quelle: Polizei Münster, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)