Nordrhein-Westfalen (Sankt Augustin): Wieder erfolgreicher WhatsApp-Betrug – Frau um Geld betrogen

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

Am Mittwoch (21. September 2022) wurde eine Frau aus Sankt Augustin Opfer von Trickbetrügern. Die 64-Jährige gab der Polizei gegenüber an, am Vormittag eine WhatsApp-Nachricht erhalten zu haben. Der Absender gab sich als Sohn der Sankt Augustinerin aus. Er behauptete, eine neue Mobilfunknummer zu haben und bat um die Begleichung zweier Rechnungen. Die Frau kam der Aufforderung nach und überwies einen mittleren vierstelligen Euro-Betrag. Als am Nachmittag eine weitere Handynachricht vom gleichen Absender kam, mit der Bitte erneut Geld zu überweisen, wurde die Dame misstrauisch. Sie rief ihren Sohn unter seiner richtigen Nummer an. In diesem Telefonat bestätigte sich für die Frau ihr Verdacht: sie ist Opfer von Trickbetrügern geworden. Ihr Sohn selber hatte keinerlei Geldforderungen an sie gestellt. Die Polizei warnt wiederholt vor dieser Betrugsmasche per WhatsApp-Messenger. Sichern Sie sich im Zweifel immer in einem persönlichen Gespräch mit Ihren Angehörigen ab. (Uhl)


Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Alexander Trisko