Nordrhein-Westfalen (Essen): Zwei Unbekannte schlagen und treten in Straßenbahn auf 35-Jährigen ein – Mordkommission eingerichtet – ZEUGEN GESUCHT!

45355 E.-Borbeck-Mitte: Am Samstagabend (17. September 2022, gegen 21:30 Uhr) kam es in der Straßenbahnlinie 103 zu brutalen körperlichen Übergriffen auf einen 35-Jährigen – die beiden unbekannten Tatverdächtigen konnten fliehen. Die Polizei sucht nun nach Augenzeugen.

Offenbar kam es in der Straßenbahn, die in Richtung Steele (Höhe Haltestelle Donnerstraße) unterwegs war, zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem 35-jährigen Essener und den beiden Männern. Anschließend traten und prügelten die Männer brutal auf den 35-Jährigen ein, auch als dieser bereits wehrlos am Boden lag, bis sie an der Haltestelle Germaniaplatz ausstiegen und flohen.


Der 35-Jährige wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und ermittelt nun wegen versuchten Totschlags. Unter anderem werden aktuell die Bilder der Überwachungskameras der Ruhrbahn ausgewertet. Bei den Übergriffen waren verschiedene Augenzeugen anwesend. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei Essen unter der 0201-0 zu melden.

Quelle: Polizei Essen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Andreas Krämer