Baden-Württemberg (Mannheim): Kollision zweier Autofahrerinnen nach Rotlichtverstoß

Am Donnerstag kam es gegen Mittag zu einem Zusammenprall zweier Autofahrerinnen im Kreuzungsbereich der Schubertstraße und der Wilhelm-Varnholt-Allee. Die aus der Schuberstraße kommende BMW Fahrerin missachtete demnach eine rote Ampel und kollidierte im Kreuzungsbereich mit einem heranfahrenden Audi. Beide Fahrerinnen kamen in umliegende Krankenhäuser und wurden medizinisch versorgt. Bei dem Unfall wurde die Audi Fahrerin schwer verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.


Quelle: Polizeipräsidium Mannheim, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

Weniger Unfälle als im ersten Halbjahr 2020 gab es seit Beginn der amtlichen Statistik noch nie – und die Unfallstatistik wurde schon 1953 eingeführt!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen“, sagte Innenminister Thomas Strobl bei der Vorstellung der Halbjahresstatistik.

Bemerkenswert sind die gesunkenen Unfallzahlen auf jeden Fall: Die Zahlen gingen von 161.817 in der ersten Jahreshälfte 2019 auf 126.198 in den ersten sechs Monaten 2020 zurück (22% weniger). Klarer Wermutstropfen: 146 Menschen wurden bei Unfällen auf den Straßen unseres Bundeslandes getötet, rund 19.000 verletzt.


Alexander Trisko