Baden-Württemberg (Durmersheim): Radfahrer gestürzt

Mutmaßlich aus Unachtsamkeit kam es am späten Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall in der Würmersheimer Straße. Gegen 21:30 Uhr war ein 62-jähriger Radfahrer in Richtung der örtlichen Kirche unterwegs, als er mit einem Pedal an einen dortigen Bordstein kam und infolgedessen stürzte. Durch den Sturz wurde der Anfang 60-Jährige verletzt und durch die Rettungskräfte in ein örtliches Klinikum gebracht.


Quelle: Polizeipräsidium Offenburg, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

Weniger Unfälle als im ersten Halbjahr 2020 gab es seit Beginn der amtlichen Statistik noch nie – und die Unfallstatistik wurde schon 1953 eingeführt!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen.“, betonte Innenminister Thomas Strobl, schränkte aber auch ein: „Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: von 161.817 im ersten Halbjahr 2019 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 ( -22%) Klarer Wermutstropfen: 146 Menschen wurden bei Unfällen auf den Straßen unseres Bundeslandes getötet, rund 19.000 verletzt.


Ulrike Dietz