Baden-Württemberg (Ulm): (UL) Zu dicht aufgefahren / Einen Unfall verursachte am Donnerstag bei Ulm eine 39-Jährige.

Am Mittag fuhr die 39-Jährige zwischen Ulm-Donautal und Grimmelfingen. Dabei übersah die Fahrerin des Ford das haltende Pkw Gespann eines 78-Jährigen. Sie prallte gegen den Hänger. Durch den Unfall entstand ein Schaden von etwa 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei weist darauf hin, dass Ablenkung und Unachtsamkeit verstärkt die Ursache schwerer Unfälle sind. Vermeiden Sie deshalb jede Art von Ablenkung. Und halten Sie Abstand. Wer ausreichend Abstand hält, hat gute Chancen, auch bei unvorhersehbaren Ereignissen rechtzeitig anhalten zu können und einen Unfall zu vermeiden. Außerhalb von Ortschaften empfiehlt sich ein Abstand, der der Hälfte der Tachoanzeige in Metern entspricht („Halber Tachoabstand“). Bei einem Tempo von 100 km sind das 50 Meter Abstand. Sie können sich gut an den Leitpfosten orientieren. Außerorts sind diese etwa alle 50 Meter aufgestellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.gib-acht-im-verkehr.de


Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)