Nordrhein-Westfalen (Wiehl): Einbrecher erbeuten Schmuck

In dem kurzen Zeitraum zwischen 9:30 und 10:20 Uhr sind am Donnerstagvormittag (22. September 2022) Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Rinnchenweg in Weiershagen eingebrochen. Durch eine aufgehebelte Tür gelangten die Täter zunächst in den Wintergarten, wo sie eine Glastür einschlugen, um in den Wohnbereich zu gelangen. Hier suchten sie in den verschiedenen Räumen nach Wertgegenständen. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie Schmuck.


Hinweise bitte an die Zentrale Ermittlungsgruppe Wohnungseinbruch unter 02261 81990.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Die gute Nachricht: die Zahl der Wohnungseinbrüche in Nordrhein-Westfalen geht zurück. Dass die Einbruchsdelikte noch weniger werden hatte allerdings die Mehrheit der Experten vorausgesagt.

Das Arbeiten im Home-Office hat in vielen Tausend Fällen dazu geführt, dass in Wohnungen tagsüber nicht mehr eingebrochen wird.

Trotzdem ist die Zahl erschreckend: im ersten Halbjahr 2020 wurde täglich in 80 NRW-Wohnungen eingebrochen. Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. 14.360 Fälle statt 14.900 – ein Rückgang von 3,5%. Eine gute Entwicklung, aber kaum beruhigend.


Matthias Koprek