Nordrhein-Westfalen (Mönchengladbach): Einbrüche in Einfamilienhäuser

In dieser Woche kam es zu zwei Einbrüchen in Einfamilienhäuser.

Bislang Unbekannte haben sich gestern (22. September 2022 2022) zwischen 16 und 19:40 Uhr, Zutritt zu einem Einfamilienhaus an der Plattenstraße in Wanlo und zwischen Montagnacht (19. September 2022) und gestern Nachmittag (22. September 2022 2022)zu einem Haus am Schlaaweg im Hardter Wald verschafft.

In beiden Fällen ist nach aktuellem Ermittlungsstand noch nicht abschließend geklärt, ob etwas entwendet wurde. Die Täter durchsuchten die Häuser offensichtlich gründlich.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Zunächst eine gute News: in Nordrhein-Westfalen wird in diesem Jahr weniger eingebrochen. Spezialisten der Polizei hatten allerdings angenommen, dass die Zahlen noch stärker zurückgehen.

Das Arbeiten im Home-Office hat in vielen Tausend Fällen dazu geführt, dass in Wohnungen tagsüber nicht mehr eingebrochen wird.

80 Wohnungseinbrüche wurden in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2020 registriert – das ist der Durchschnitt in 24 Stunden! Insgesamt 14.360 Wohnungseinbrüche und Einbruchsversuche in nur sechs Monaten – kleiner Trost: das sind 600 weniger als im ersten Halbjahr des Vor-Corona-Jahres. Von durchschnittlich 82 Fällen auf täglich 80 – gut, aber kein Grund zum Jubeln.