Nordrhein-Westfalen (Troisdorf): Lkw kontrolliert – Lebensmittel ohne Kühlung

Am Donnerstag (22. September 2022) wurde die Vernichtung vermeintlich verdorbener Ware angeordnet und überwacht. Polizisten des Siegburger Verkehrsdienstes kontrollierten am Mittag in Troisdorf-Spich an der Kreuzung Kriegsdorfer Straße/ Luxemburger Straße den Verkehr. Hierbei wurde ein Lkw mit Kölner Kennzeichen angehalten. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten fest, dass die Temperaturanzeige im Führerhaus defekt war. Als dann auch die Ladefläche in Augenschein genommen wurde, stellte sich heraus, dass auch die Kühlung nicht funktionierte. Geladen hatte der Lkw größtenteils Kühl- und Tiefkühlware, mit denen umliegende Pizza-Lieferdienste versorgt werden sollten. Die Lebensmittel wiesen nicht mehr die erforderliche Temperatur auf. Das verständigte Lebensmittelüberwachungsamt ordnete vor Ort die Vernichtung der Ware an. Der Lkw fuhr daher im Anschluss an die Kontrolle in Begleitung der Beamten die Rhein-Sieg-Abfallgesellschaft an, um die Ware im Wert von rund 8.000 Euro unter Aufsicht zu entsorgen. Der 45-Jährige Fahrer aus Bergheim gab an, dass sein Arbeitgeber von dem Ausfall der Kühlung wisse, aber dennoch angeordnet habe, zu kühlende Lebensmittel damit zu befördern. Die Polizei leitete gegen den Fahrer mehrere Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstößen gegen das Fahrpersonalgesetz und wegen fehlender Fahrerqualifizierung nach dem Berufskraftfahrerqualifizierungsgesetz ein. (Uhl)


Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)