Nordrhein-Westfalen (Neunkirchen-Seelscheid): Ungewöhnlicher Verlauf einer Verkehrskontrolle

Ein Familienvater aus Lohmar wurde mit seinem Auto am Mittwoch (7. September 2022 2022) bei einer Verkehrskontrolle in Neunkirchen-Seelscheid angehalten. Hier überwachten Polizisten der Polizeiwache Siegburg den Verkehr. Der Lohmarer fiel auf, weil er während der Fahrt sein Mobiltelefon benutzte. Die Beamten hielten den Autofahrer an, um ihn zu kontrollieren und die Ordnungswidrigkeit zu ahnden. Im Austausch mit den Beamten wirkte der 50-Jährige abgelenkt und emotional aufgewühlt. Auf Nachfrage, ob alles in Ordnung sei, gab der Verkehrsteilnehmer an, dass er auf der Suche nach seiner Tochter sei. Diese gehe erst seit kurzem in Neunkirchen-Seelscheid zur Schule und sei heute nicht pünktlich mit dem Bus nachhause gekommen. Der Vater mache sich daher nun große Sorgen und sei mit seiner Frau auf der Suche nach dem Kind. Deswegen habe er auch gerade mit seiner Ehefrau telefoniert, um die Suche zu koordinieren. Man würde alle Bushaltestellen abfahren, in der Hoffnung, die Tochter zu finden. Die Polizisten bemerkten unter diesen Umständen davon ab, den Verkehrsverstoß zu ahnden. Stattdessen wollten sie bei der Suche nach der Vermissten helfen. Schon nach kurzer Zeit meldete sich die Mutter und konnte erleichtert verkünden, dass das Kind wohlbehalten gefunden wurde. Der Vater meldete sich im Nachgang bei den Polizeibeamten und gab eine Karte auf der Wache ab, die er „An die Polizeibeamten der Verkehrskontrolle am Mittwoch (7. September 2022 2022) Neunkirchen-Seelscheid, Hauptstraße“ adressierte. „Danke für Ihre Hilfe und Ihren Beistand in einer schwierigen Situation“, schrieb der Mann. Weiter ist auf der Postkarte zu lesen, dass die Empathie und das Fingerspitzengefühl der Beamten ihm sehr geholfen haben. Auch werde ihn das vorbildliche Verhalten der Kollegen künftig motivieren, noch mehr auf regelkonformes Verhalten zu achten. Das ihm erlassene Bußgeld in Höhe von 130 Euro spendete der Lohmarer an die Hilfsorganisation Weisser Ring e.V.. Die eingesetzten Beamten und auch Wachleiter EPHK Thomas Mackenbach freuten sich über diese positive Rückmeldung und die gemeinnützige Spende. (Uhl)


Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)