Hessen (Frankfurt): – 1109 Fußmatte durch Feuer beschädigt

Symbolbild; Quelle: Bundespolizei

(th) Zwei Männer haben gestern (24. September 2022) eine Fußmatte im Eingangsbereich des Generalkonsulats der Islamischen Republik Iran mittels Feuer beschädigt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen warfen die beiden Täter gegen Mitternacht eine mit brennbarer Flüssigkeit gefüllte Glasflasche vom Bürgersteig der gegenüberliegenden Straßenseite in Richtung des Konsulats, und entfernten sich im Anschluss zu Fuß in stadtauswärtige Richtung. Es kam zu keiner Entzündung der ausgetretenen Flüssigkeit. Die unbekannten Täter kehrten daraufhin nochmals zurück, um den Wurf mit einer weiteren Flasche zu wiederholen. Diese zerbrach an der Gittertür des nicht überdachten Schleuseneingangs. Es entstand eine kleine Stichflamme, die sofort ohne äußere Einwirkung erlosch. Personen wurden nicht verletzt; das Konsulatsgebäude selbst war nicht betroffen. Es entstand lediglich ein geringer Brandschaden an einer im Einwirkungsbereich liegenden Fußmatte. Im Anschluss flüchteten die Täter erneut zu Fuß in Richtung stadtauswärts.


Der Staatsschutz der Frankfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Augenzeugen mit Hinweisen zu den Tätern werden gebeten, sich unter 069 / 755-53111 bei der Polizei zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Matthias Koprek
Letzte Artikel von Matthias Koprek (Alle anzeigen)