Baden-Württemberg (Ettlingen): (KA) Fußgänger bei Unfall erheblich verletzt

Ettlingen (ddna)
Schwere Verletzungen erlitt am Dienstagnachmittag ein 83-jähriger Fußgänger in Ettlingen, als er von einem abbiegenden Pkw erfasst wurde.
Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei fuhr ein 55-jähriger Pkw-Fahrer gegen Nachmittag aus dem Parkplatz eines Einkaufzentrums und wollte nach links in die Huttenkreuzstraße abbiegen. Hierbei übersah er offensichtlich den querenden Fußgänger, wobei es zur Kollision kam. Durch den Zusammenstoß erlitt der 83-Jährige erhebliche Verletzungen und wurde von alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.
Sigrid Lässig, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Unfälle in Baden-Württemberg gehen zurück

Seit 1953 die offizielle Statistik für unser Bundesland eingeführt wurde, gab es noch nie so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen“, sagte Innenminister Thomas Strobl bei der Vorstellung der Halbjahresstatistik.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: von 161.817 im ersten Halbjahr 2019 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 ( -22%) Klarer Wermutstropfen: 146 Menschen wurden bei Unfällen auf den Straßen unseres Bundeslandes getötet, rund 19.000 verletzt.


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de