Nordrhein-Westfalen (Recklinghausen): Raubüberfall auf eine Radfahrerin in die Polizei bittet um Mithilfe

Recklinghausen (ddna)
Am heutigen Tag gegen Nachmittag kam es in Recklinghausen auf der Radtrasse „Allee des Wandels“ in der Nähe zur Friedrich-Ebert-Straße zu einem Raubüberfall auf eine 39-jährige Frau. Sie fuhr mit ihrem Fahrrad auf der Radtrasse als sich plötzlich zwei Männer ihr in den Weg stellten. Beide hatten ihr Gesicht mit einem Schal verdeckt. Einer der beiden hielt ein Messer in der Hand und forderte die Geschädigte auf, von ihrem Rad zu steigen. Der andere Mann griff währenddessen in den Fahrradanhänger der Frau und stahl daraus einen schwarzen Rucksack und eine weitere Tasche. Es wurden persönliche Papiere der Geschädigten, Bargeld und EC-Karten gestohlen. Anschließend liefen die beiden Täter in ein angrenzendes Gebüsch und von der Radtrasse weg. Die beiden Täter können wie folgt beschrieben werden: 1. Täter: männlich, Anfang bis Mitte 30, dunkle Haare, dunkle Augen, schwarze Strickmütze auf dem Kopf, Schal über die Nase gezogen. 2. Täter: männlich, Anfang bis Mitte 30, dunkle Haare, dunkle Augen, Schal über die Nase gezogen, Messer mit einer breiten Klinge.
Sollte es Zeugen geben, die die Tat beobachtet haben, werden diese gebeten sich mit der Polizei Recklinghausen unter 0800-2361-111 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Recklinghausen, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de

Andreas Krämer