Baden-Württemberg (Bühl): Alkoholisiert am Steuer

Alkoholkontrolle bei Autofahrern (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Bühl (ddna)
Ein 39-jähriger Volkswagen-Lenker schaut nach einer Polizeikontrolle in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Eisenbahnstraße einem Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr entgegen. Der Mann fiel den Ermittlern gegen 2:45 Uhr aufgrund des Fahrens von langgezogenen Schlangenlinien auf und wurde genauer kontrolliert. Die Durchführung eines freiwilligen Alkoholtests war nicht korrekt möglich, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Mittelbaden Bühl durchgeführt wurde. Im weiteren Verlauf stellten die Beamten des Polizeireviers Bühl den Führerschein des offensichtlich alkoholisierten Fahrers sicher.

Quelle: Polizeipräsidium Offenburg, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

Weniger Unfälle als im ersten Halbjahr 2020 gab es seit Beginn der amtlichen Statistik noch nie – und die Unfallstatistik wurde schon 1953 eingeführt!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen.“, betonte Innenminister Thomas Strobl, schränkte aber auch ein: „Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Der Rückgang bei den Unfällen in BaWü ist beeindruckend: von 161.817 im ersten Halbjahr 2019 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 ( -22%) Immer noch nicht gut: 146 Menschen wurden bei Unfällen auf den Straßen unseres Bundeslandes getötet, rund 19.000 verletzt.


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de