Baden-Württemberg (Ulm): (HDH) Auffahrunfall mit drei Autos / Nicht aufgepasst hatte ein 23-Jähriger am Donnerstag bei Königsbronn.

Ulm (ddna)
Der 23-Jährige fuhr gegen Morgen auf der Landesstraße 1123 in Richtung Königsbronn. An der Abzweigung zur Königsbronner Straße stockte der Straßenverkehr. Das bemerkte der Fahrer des Peugeot zu spät und fuhr einem Mercedes in das Heck. Den schob es wiederum auf einen Hyundai. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf etwa 7.000 Euro.
Wer ausreichend Abstand hält, hat gute Chancen, auch bei unvorhersehbaren Ereignissen rechtzeitig anhalten zu können und einen Unfall zu vermeiden. Außerhalb von Ortschaften empfiehlt sich ein Abstand, der der Hälfte der Tachoanzeige in Metern entspricht („Halber Tachoabstand“). Bei einem Tempo von 100 km sind das 50 Meter Abstand. Sie können sich gut an den Leitpfosten orientieren. Außerorts sind diese etwa alle 50 Meter aufgestellt. Weitere Informationen finden Sie unter www.gib-acht-im-verkehr.de

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de