Baden-Württemberg (Karlsruhe): (KA) Polizei sucht Zeugen nach Raubdelikt

Karlsruhe (ddna)
Ein Raub unter Einsatz eines Messers ereignete sich am frühen Freitagmorgen in der Karlsruher Innenstadt. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen der Polizei gelang dem Täter zunächst die Flucht.
Nach Stand der polizeilichen Ermittlungen lernte der 24-jährige Geschädigte den noch flüchtigen Tatverdächtigen und zwei weitere, Männer am Donnerstagabend in einer Bar in der Kaiserstraße kennen. Im Lauf des Abends verließ die Gruppe die Bar und ließ sich von einem Taxi zu einer Diskothek in der Rüppurrer Straße fahren. Von dort liefen die Männer dann später zu Fuß in eine Bar in der Brunnenstraße. Während der Geschädigte gemeinsam mit dem Tatverdächtigen gegen 5:10 Uhr vor der Außentür dieser Bar rauchte, soll dieser den 24-Jährigen mit einem Cuttermesser bedroht und mehrere hundert Euro Bargeld sowie das Mobiltelefon seines Opfers an sich genommen haben. Mit einem Fußtritt brachte er den Geschädigten zu Fall, bevor er zu Fuß flüchtete.
Der 24-jährige Beraubte versuchte gemeinsam mit einem Passanten vergeblich, den Angreifer zu verfolgen. Auch umgehend Fahndungsmaßnahmen von mehreren Polizeistreifen führten nicht mehr zur Ergreifung des Flüchtenden.
Das Tatopfer beschreibt den unbekannten Räuber als rund 28 bis 30 Jahre alt, von schwarzafrikanischer, schlanker Erscheinung, mit blondgefärbten Haaren, einem leichten Vollbart und einem Ohrring im linken Ohr. Einen der Begleiter beschreibt er als 24 bis 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß, von arabischem Erscheinungsbild und mit dunkler Hautfarbe. Er soll eine Jeans sowie eine gelbe Jacke getragen haben. Der zweite Begleiter wird als 23 bis 25 Jahre alt, etwa 175 cm groß und mit einem kurzen Vollbart beschrieben. Er sei Brillenträger gewesen und trug eine Schildmütze und eine Winterjacke.
Die polizeilichen Ermittlungen werden von der Kriminalinspektion 2 in Karlsruhe geführt. Augenzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter 0721 666-5555 mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe in Verbindung zu setzen. Insbesondere bittet die sachbearbeitende Kriminalinspektion 2 den Taxifahrer, der die Personengruppe zur Diskothek in der Rüppurrer Straße gefahren hat sowie den Passanten, welcher den Tatverdächtigen von der Brunnenstraße aus verfolgt hat, um Kontaktaufnahme.
Kai Lampe, Pressestelle

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de