Baden-Württemberg (Ulm): (UL) Kind am Zebrastreifen angefahren / Am Donnerstag erlitt ein 12-Jähriger in Ehingen keine schwerwiegenden Verletzungen.

Ulm (ddna)
Am Morgen überquerte ein 12-Jähriger den Fußgängerüberweg in der Spitalstraße. Ein aus Richtung Biberacher Straße kommendes Auto hielt ordnungsgemäß. Von der anderen Seite näherte sich jedoch zeitgleich ein unbekannter Autofahrer. Der achtete nicht auf den Jungen der sich bereits auf dem Zebrastreifen befand. Der 12-Jährige wurde am Arm und Fuß gestreift und leicht verletzt.
Der Unbekannte fuhr weiter. Mehrere Zeugen beobachteten den Unfall. Sie konnten jedoch lediglich sagen, dass es sich um ein graues oder silbernes Auto gehandelt haben soll. Das Polizeirevier Ehingen (Telefon 073910) nahm die Ermittlungen auf und sucht Zeugen, die Hinweise zum unbekannten Autofahrer geben können.
Hinweis der Polizei:
Unfallflucht bezeichnet das unerlaubte Entfernen eines Verkehrsteilnehmers vom Unfallort nach einem Verkehrsunfall. Dabei handelt es sich um eine Straftat und nicht nur um eine Ordnungswidrigkeit. Abgesehen vom strafrechtlichen Aspekt ist es jedoch auch sonst wichtig, Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen. Fehler können passieren. Wer einfach wegfährt, dem drohen Strafen und der Führerscheinentzug.

Quelle: Polizeipräsidium Ulm, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de