Nordrhein-Westfalen (Duisburg): In Lagerhalle eingebrochen – Polizei fasst mutmaßlichen Komplizen

Duisburg (ddna)
Ein Alarm hat in der Nacht zu Freitag (25. November 2022, gegen 2:15 Uhr) an der Straße Am Nienhaushof mutmaßliche Eindringlinge auf einem Werkstattgelände auffliegen lassen. Mehrere Täter sollen in die Lagerhalle einer Werkstatt eingebrochen sein. Die Polizei konnte vor Ort einen Mann (27) stellen, der im Verdacht steht, „Schmiere gestanden“ und in einem Auto auf seine Komplizen gewartet zu haben. Weitere Täter sind geflohen. Sie sollen auf ihrer Flucht über das Gelände von Thyssen Krupp einen dortigen Mitarbeiter (33) geschubst und leicht verletzt haben. Der Mitarbeiter beschreibt die Flüchtigen als zwei schlanke, etwa 1,70 bis 1,80 große Männer, die Sturmhauben und jeweils eine blaue Hose und einen schwarzen Pullover trugen. Die Polizei hat noch in der Nacht unter anderem mit einem Hubschrauber nach den Verdächtigen gesucht, sie aber nicht gefunden. Augenzeugen werden jetzt gebeten, sich mit Hinweisen an das Kriminalkommissariat 14 unter 0203 2800 zu wenden. Der 28-jährige Verdächtige bekommt eine Strafverfahren wegen wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls aus Werkstätten.

Quelle: Polizei Duisburg, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de