Nordrhein-Westfalen (Köln): Tatverdächtiger nach versuchter Vergewaltigung in Köln-Vingst festgenommen

Köln (ddna)
Nach einer versuchten Vergewaltigung am Donnerstagmittag (24. November 2022) haben Polizisten den mutmaßlichen Tatverdächtigen (21) noch in Tatortnähe festgenommen. Die 54-Jährige Geschädigte rettete sich in das Auto eines vorbeifahrenden Zeugen (23).
Nach derzeitigem Ermittlungsstand überfiel der 21-Jährige gegen Mittag die Kölnerin, die zu Fuß auf dem Gehweg neben dem Vingster Ring unterwegs war. Nach eigenen Angaben flüchtete die 54-Jährige über die Leitplanke auf die Fahrbahn der Zufahrt zum Östlichen Zubringer und versuchte, vorbeifahrende Autos anzuhalten. Dort soll der Verdächtige sie erneut festgehalten und gegen die Leitplanke gedrückt haben. Als ein vorbeifahrender Augenzeuge anhielt, ließ der 21-Jährige von der Frau ab und flüchtete in Richtung Vingst. Ein Streifenteam stellte den Angreifer nur wenig später in der Kuthstraße. Der aus Rumänien stammende Mann, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Quelle: Polizei Köln, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de

Matthias Koprek