Nordrhein-Westfalen (Herne): Zwei Wohnungseinbrüche an der Holsterhauser Straße in Herne

Symbolbild: Wohnungseinbruch (Polizei NRW)

Herne (ddna)
Die Holsterhauser Straße in Herne war gestern (24. November 2022) gleich zwei Mal das Ziel von Einbrechern.
Im Zeitraum zwischen 18:05 und 21:30 Uhr verschafften sich Unbekannte hier Zugang zu einer Wohnung. Was sie dort entwendet haben, ist noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.
In unmittelbarer Nähe kam es gegen Abend zu einem weiteren Wohnungseinbruch. Der Wohnungsinhaber, der zuhause war, wurde durch laute Geräusche geweckt. Nach aktuellem Kenntnisstand flüchtete der Täter ohne Beute.
Augenzeugen, die im genannten Zeitraum etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 0234 909-4135 oder -4441 (Kriminalwache) zu melden.

Quelle: Polizei Bochum, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Wenn weder Polizei noch Alarmanlage helfen – Einbrüche in NRW

Immerhin: In unserem Bundesland wird in diesem Jahr weniger eingebrochen als in den Jahren zuvor! Spezialisten der Polizei hatten allerdings angenommen, dass die Zahlen noch stärker zurückgehen.

Durch das zehntausendfache Arbeiten im Home-Office sind vielen Tätern Einbruchsversuche zu gefährlich.

Trotzdem ist die Zahl erschreckend: im ersten Halbjahr 2020 wurde täglich in 80 NRW-Wohnungen eingebrochen. Kein großartiger Rückgang, aber im ersten Halbjahr 2019 waren es noch 600 Delikte mehr als jetzt. 14.360 Fälle statt 14.900 – ein Rückgang von 3,5%. Eine gute Entwicklung, aber kaum beruhigend.


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de