Nordrhein-Westfalen (Mönchengladbach): Aufmerksame Augenzeugen verhindern Katalysator-Diebstahl

Polizeikräfte bei der Anfahrt (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Mönchengladbach (ddna)
Heutehaben aufmerksame Zeugen einen Katalysator-Diebstahl verhindert.
Die beiden Männer gingen nach eigenen Angaben gegen 2:40 Uhr nachts die Straße Römerkuppe entlang, als sie zwei Personen an einem geparkten Fahrzeug bemerkten. Als sie auf diese zugingen, sprangen die beiden Verdächtigen hinter dem Auto auf und flüchteten über die Straße Am Kirschbaum in Richtung Hardter Landstraße. Dort stiegen sie in einen silbernen PKW und fuhren davon.
Die Polizei stellte im Anschluss fest, dass die Unbekannten das betroffene Auto im Bereich des Katalysators zwar beschädigt hatten, der Katalysator sich aber immer noch an dem Wagen befand.
Die Ermittler bitten Augenzeugen um Hinweise unter 02161-290.
Die Polizei rät in Zusammenhang mit Katalysator-Diebstählen Autofahrerinnen und Autofahrern dazu auf auffällige Geräusche zu achten, denn oft wird der Schaden erst später, weit entfernt vom eigentlichen Tatort, zum Beispiel in einer Werkstatt festgestellt. Außerdem sollte auf Personen geachtet werden, die sich besonders Nachts oder in der Dämmerung an Fahrzeugen auffällig verhalten. Wer solche Beobachtungen macht, sollte die Polizei umgehend informieren. Aufgefundene Werkzeuge an Parkplätzen sollten der Polizei gemeldet und spurenschonend gesichert werden.

Quelle: Polizei Mönchengladbach, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de