Nordrhein-Westfalen (Dortmund): Kollision zwischen E-Scooter und Fußgängerin – Polizei sucht Zeugen

Polizei vermisst die Unfallstelle (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Dortmund (ddna)

Die Polizei sucht nach einem Zusammenprall zwischen einer Fußgängerin und einem E-Scooter am Samstag (14. Januar 2023) noch Augenzeugen. Die Fußgängerin wurde dabei leicht verletzt.
Die 38-jährige Dortmunderin war ihren ersten eigenen Angaben zufolge gegen Abend auf der Meinbergstraße unterwegs und wollte in die Lenninghausstraße abbiegen. Im dortigen Bereich nahm sie plötzlich einen unbeleuchteten E-Scooter, der den Gehweg befuhr wahr. Dieser prallte gegen ihren Arm, weshalb die Dortmunderin das Gleichgewicht verlor und stürzte. Der Fahrer des E-Scooters entschuldigte sich nur kurz und fuhr weiter. Die 38-Jährige wurde leicht verletzt.
Die Polizei sucht nun Augenzeugen, die weitere Angaben zu dem E-Scooter-Fahrer machen können. Diese melden sich bitte bei der Polizeiwach in Dortmund-Aplerbeck unter 0231-3821.

Quelle: Polizei Dortmund, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de