Nordrhein-Westfalen (Münster): Kontrolle auf der A30 – Gefahrguttransport stillgelegt

Polizeikräfte bei der Anfahrt (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Münster (ddna)
Am Montag kontrollierten Beamten des Verkehrsdienstes auf der Autobahn 30 einen Gefahrguttransport und fertigten insgesamt fünf Anzeigen.
Die Beamten stoppten den 30-jährigen Sattelzugfahrer und kontrollierten das Gespann. Bei der Überprüfung der Ladung wurde festgestellt, dass das entzündbare, ätzende und umweltgefährdende Gefahrgut zum Teil ungesichert und nicht oder falsch gekennzeichnet war. Zudem waren die Reifen des Gespanns abgefahren und die mitgeführten Papiere unzureichend ausgefüllt. Dem 30-Jährigen wurde die Weiterfahrt verboten.
Gegen den Fahrer, den Verpacker, den Verlader, den Absender und den Beförderer wurde jeweils Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt.

Quelle: Polizei Münster, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de