Nordrhein-Westfalen (Gütersloh): Mehrere Pkw-Aufbrüche im Raum Polizei sucht Augenzeugen

Polizisten in der Nähe des Tatortes (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Gütersloh (ddna)
Versmold (MK) – Seit Jahresbeginn mehren sich im Raum Versmold die Anzeigenerstattungen nach festgestellten Pkw-Aufbrüchen. Insbesondere lässt sich derzeitig eine Konzentration der Taten im Ortsteil Loxten feststellen. Aber auch im Stadtgebiet Versmold liegen einige Tatorte verteilt. Insgesamt werden seit dem Jahreswechsel 18 Strafanzeige bei der Kriminalpolizei Gütersloh bearbeitet. Kriminalbeamte prüfen im Rahmen der laufenden Ermittlungen auch mögliche Tatzusammenhänge.
Die Beamten stellten bei den Taten immer wieder eine ähnliche Begehungsweise fest. Die Täter schlagen zunächst eines der Fahrzeugseitenfenster ein. Anschließend wurden die Innenräume der Autos nach Wertgegenständen durchsucht. Die Diebe wurden zwar nicht in allen, aber leider in den meisten Fällen fündig. Von Münzgeld, über Geldbörsen und Handtaschen bis hin zu diversen Werkzeugen haben die Täter immer wieder Diebesgut mitgehen lassen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei außerdem darauf hin, keine Wertsachen im Fahrzeug liegen zu lassen. Der Pkw ist kein Tresor!
Durch die teilweise offen sichtbar im Fahrzeug liegenden Wertgegenstände (Handys, Geldbörsen, etc.) wird ein zusätzlicher Tatanreiz für potentielle Täter geschaffen, der durchaus vermieden werden kann. Auch sog. „Verstecke“ unter den Fußmatten, im Handschuhfach oder in den Seitenfächern sind für Autoknacker längst keine Geheimnisse mehr.

Quelle: Polizei Gütersloh, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de