Nordrhein-Westfalen (Dortmund): – neue Informationen zum Tathergang: Mann belästigt eine 13-Jährige – Polizei sucht Augenzeugen

Polizeiwagen am Einsatzort (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Dortmund (ddna)
Am heutigen Dienstag (24. Januar 2023) veröffentlichte die Polizei Dortmund eine Pressemitteilung mit einem Zeugenaufruf. Siehe hierzu auch: https:/.presseportal.deulicht14625.
Nun gab es neue Informationen zum Tathergang, die in folgender, aktualisierter Fassung geschildert werden:
Eine 13-jährige Dortmunderin ist am Montagnachmittag (23. Januar 2023) von einem Mann belästigt worden. Die Polizei sucht nun Augenzeugen.
Den ersten eigenen Angaben zufolge wartete das Mädchen am Hörder Bahnhof etwa zwischen 16 und 16:30 Uhr auf den Bus der Linie 442, der vom Hörder Bahnhof in Richtung Höchsten fährt. Bereits hier wurde das Mädchen an der dortigen Treppe von einem Mann angesprochen.
Der Mann stieg dann in den gleichen Bus wie das Mädchen, setzte sich neben sie und begann erneut ein Gespräch. Zudem legte er ihr den Arm um die Schulter.
An der Haltestelle Preinstraße sollte das Mädchen aussteigen, was sie auch – begleitet von dem Mann – am Nachmittag tat. Die beiden gingen dann gemeinsam den Hacheneyer Kirchweg hinunter in Richtung der Haltestelle Hacheney. Kurz vor der Haltestelle konnte das Mädchen schließlich weglaufen.
Die Polizei sucht nun Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und weitere Angaben zu dem Mann machen können. Er wird wie folgt beschrieben: ca. 35 bis 45 Jahre alt, 175 bis 185 cm groß, gräuliches kurzes Haar, bekleidet mit Jeanshose, dunkelblauer Winterjacke, schwarzen Lederschuhen und einem Schal mit beigem Karo-Muster. Er trug eine weiß-blau karierte OP-Maske.
Hinweise gehen bitte an den Kriminaldauerdienst unter 0231-7441.

Quelle: Polizei Dortmund, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de