Baden-Württemberg (Freiburg): Einsatz in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) Freiburg am Dienstagabend

Einbrecher bei seiner Tat (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Freiburg (ddna)
Erneut musste die Polizei wegen eines zu befürchtenden Tumults in der LEA Freiburg einschreiten. Sicherheitsmitarbeiter hatten am Dienstagabend, 24. Januar 2023, gg. 23:15 Uhr in einem Gebäude der Einrichtung mehrere Männer angetroffen, die mit Eisenstangen bewaffnet waren und verbal aggressiv durch die Unterkunftsgebäude liefen. Nachdem aufgrund der Tumultlagen vom vergangenen Sonntag und Montag derzeit Polizeikräfte auf dem Gelände der LEA eingesetzt sind, wurden diese unmittelbar hinzugezogen. Bei deren Erscheinen flüchteten die Männern in mehrere Räumlichkeiten.
Nach Eintreffen weiterer Polizeistreifen wurden die Zimmer aufgesucht. Dort wurden acht Männer mit nordafrikanischen Staatsangehörigkeiten, im Alter zwischen 19 und 25 Jahren, angetroffen. Die Eisenstangen, aber auch ein Messer, wurden bei ihnen aufgefunden. Nachdem es am vergangenen Wochenende zu Massenschlägereien mit Stangen und Messern zwischen Gruppierungen in der LEA gekommen war, war zu befürchten, dass die bewaffneten Männer erneut eine Konfrontation suchten. Alle acht Personen wurden in Polizeigewahrsam genommen.

Quelle: Polizeipräsidium Freiburg, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de