Baden-Württemberg (Helmstadt): Helmstadt/ Betrunkener Kia-Fahrer kollidiert mit Leitplanke

Alkoholkontrolle bei Autofahrern (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Helmstadt/ Rhein-Neckar-Kreis (ddna)
Ein Verkehrsteilnehmer meldete in der Nacht auf Mittwoch gegen 2 Uhr einen verunfallten Kia auf der B292. Der 40-jährige Fahrer teilte dem Verkehrsteilnehmer mit, dass er bereits einen Abschleppdienst verständigt habe und die Polizei nicht benötige. Die Polizeibeamten/-innen konnten den verunfallten Pkw und dessen Fahrer auf Höhe der Einmündung Reichartshausen antreffen. Der Kia-Fahrer hatte auf dem Weg nach Hause die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war zunächst mit der Leitplanke auf der linken Seite kollidiert und im Anschluss nach ungefähr 200 Metern an der Leitplanke auf der rechten Seite zum Stehen gekommen. Da sich die Reifen der Fahrerseite von den jeweiligen Achsen durch die Wucht des Zusammenstoßes mit der Leitplanke gelöst hatten, war der Pkw nicht mehr fahrbereit. Da die Polizistinnen und Polizisten vom 40-Jährigen ausgehend deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen konnten, wurde eine Atemalkoholmessung durchgeführt. Diese ergab einen Wert von knapp 1,3 Promille. Der 40-jährige Kia-Fahrer sieht sich nun einer Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge von Trunkenheit entgegen und musste die Streifenwagenbesatzung für eine Blutentnahme zur Dienststelle begleiten. An der Leitplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro, am Kia von ungefähr 7.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de