Hessen (Frankfurt am Main): Renitenter Reisender mit drei Haftbefehlen gesucht

Polizei sperrt Straße ab (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Frankfurt am Main (ddna)
Ein 29-jähriger wohnsitzloser Mann der sich am Dienstagmittag weigerte im Frankfurter Hauptbahnhof den ICE 72 zu verlassen, entpuppte sich als überaus renitent und als eine Person die gleich von drei Staatsanwaltschaften mit Haftbefehlen gesucht wurde. Reisende hatten im Hauptbahnhof eine Streife der Bundespolizei informiert, dass im abfahrbereiten ICE 72 ein Mann Reisende massiv belästigen würde. Als er wenig später auffordert wurde den Zug zu verlassen, bedrohte er die Beamten, Beleidigte sie auf das Übelste und versuchte nach ihnen zu schlagen und zu treten. Erst als ihm Handfesseln angelegt wurden, beruhigte sich die Situation und er konnte zur Wache gebracht werden. Dort stellte sich heraus, dass er von den Staatsanwaltschaften Augsburg, Bad Kreuznach und Würzburg wegen gefährlicher Körperverletzung und Erschleichen von Leistungen mit insgesamt drei Haftbefehlen gesucht wird. Nachdem gegen ihn wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung weitere Ermittlungsverfahren eingeleitet wurden, ging es für ihn in eine Justizvollzugsanstalt.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Frankfurtn, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de