Niedersachsen (Göttingen): POL-GÖ: (56/2023) Auseinandersetzung auf dem Schulweg – Unbekannter schubst Jungen zu Boden. Polizei sucht nach couragierter Passantin.

Polizei am Einsatzort (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Göttingen (ddna)
Bad Lauterberg, Hauptstraße
Freitag, 20. Januar 2023, gegen Mittag
BAD LAUTERBERG (as) – Auf ihrem Heimweg von der Schule wurden zwei Jungen im Alter von neun und zehn Jahren am Freitagmittag (20. Januar 23) gegen 13:15 Uhr von einem Unbekannten in Bad Lauterberg (Landkreis Göttingen) aus heiterem Himmel zu Boden geschubst. Die Kinder wurden bei dem Übergriff leicht verletzt.
Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen gingen die beiden Freunde nach der Schule auf dem linken Bürgersteig der Hauptstraße in Richtung Postplatz, als sich ihnen in Höhe des dortigen Eiscafés ein Mann in den Weg stellte und die direkte Konfrontation mit den Kindern suchte. Ohne ein Wort zu verlieren schubste er beide zu Boden.
Eine Passantin wurde auf die Situation aufmerksam und konfrontierte den Mann mit seinem Verhalten. Dieser drehte sich daraufhin um und verschwand wortlos in unbekannte Richtung. Die beiden Jungen erlitten bei dem Sturz keine bedrohlichen Verletzungen.
Die Hintergründe des Übergriffs sind völlig unklar.
Der Mann wird auf ca. 30 Jahre geschätzt, war 165-170 cm groß, hatte einen sehr dicken Bauch und hatte eine Glatze.
Die Polizei in Bad Lauterberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet die couragierte Helferin sowie weitere Augenzeugen des Vorfalls, sich unter 055240 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeiinspektion Göttingen, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de