Niedersachsen (Cloppenburg): Tätliche Angriffe auf sowie ein Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte

Polizistin beim Einsatz (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Cloppenburghta (ddna)
In den vergangenen vier Tagen kam es zu drei polizeilichen Einsätzen im Landkreis Vechta, bei denen Polizeibeamte leicht verletzt worden sind.
Vergangenen Samstag Abend (21. Januar 2023) wurde die Polizei zu einer Sachverhaltsaufnahme wegen einer Sachbeschädigung sowie Beleidigung nach Lohne gerufen. Hier kam es in einer Wohnung zu einem tätlichen Angriff auf die aufnehmenden Polizeibeamten durch zwei Männer im Alter von 23 und 29 Jahren. Der 29-jährige Mann versuchte die Polizeibeamtin aus der Wohnung zu schieben und schlug dabei die Tür zu, wodurch die Polizistin leicht verletzt wurde. Im weiteren Verlauf ergriff der 23-jährige Mann ein Messer und rannte auf die Polizeibeamtin und ihren Kollegen zu. Diese zogen sich daraufhin zunächst zurück. Nach dem Eintreffen weiterer Unterstützungskräfte traten die beiden Tatverdächtigen vor die Tür und die Polizeibeamten konnten die beiden Tatverdächtigen unter Kontrolle bringen. Beide Personen waren betrunken und es wurde jeweils die Entnahme einer Blutprobenentnahme angeordnet. Das Messer wurde in der Wohnung gefunden und beschlagnahmt. Der 23-jährige Mann wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.
Am Dienstagnachmittag, 25. Januar 2023, wurde die Polizei zu einer wechselseitigen Körperverletzung im Rahmen von Streitigkeiten in Dinklage gerufen. Bei den Streitigkeiten wurde eine 29-jährige, schwangere Frau durch einen 40-jährigen Mann leicht verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 40-jährige Mann wurde durch die Frau leicht verletzt. Im Rahmen dieser Sachverhaltsaufnahme geriet der 30-jährige Ehemann der verletzten Frau in Rage, beleidigte und bedrohte den 40-jährigen Mann mit dem Tode. Unvermittelt rannte er schließlich auf den Mann zu, um ihn anzugreifen. Einer der eingesetzten Polizeibeamten konnte sich zwischen die beiden Männer stellen, um einen Angriff zu verhindern. Da der 30-jährige Mann völlig außer sich war und trotz mehrfacher Aufforderung nicht von weiteren Angriffsversuchen abgehalten werden konnte, musste er unter Kontrolle gebracht werden. Dabei kam auch das Reizstoffsprühgerät zum Einsatz. Während dieser Widerstandshandlungen wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Der 30-jährige Tatverdächtige wurde aufgrund der Augenreizung durch die Polizeibeamten erstversorgt und dann durch den Rettungsdienst weiter behandelt.
Am Dienstagabend ereignete sich dann ein Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte in Lohne. Die Polizei war zu einem Ladendiebstahl durch zwei flüchtige Personen in einem Lebensmittelgeschäft gerufen worden. Da die Tatverdächtigen den Mitarbeitern des Geschäftes bekannt waren, wurde eine Wohnanschrift aufgesucht und überprüft. Hier konnte bereits im Treppenhaus ein Einkaufswagen mit entsprechendem Diebesgut sowie einer der beiden Tatverdächtigen – ein Jugendlicher – festgestellt werden. Dieser flüchtete zunächst, konnte aber gestellt und angesprochen werden. Während der Maßnahmen widersetzte er sich vehement und trat schließlich auch um sich. Hierbei hatte er eine Polizeibeamtin getroffen und sie leicht verletzt. Der unter Alkoholeinfluss stehende Jugendliche wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen in die Obhut eines Erziehungsberechtigten gegeben.

Quelle: Polizeiinspektion Cloppenburghta, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de