Nordrhein-Westfalen (Gelsenkirchen): Falscher Sohn erbeutet Bargeld – Warnung vor Betrügern

Polizisten suchen nach Tatverdächtigen (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Gelsenkirchen (ddna)
Eine 58-jährige Gelsenkirchenerin erschien gestern (24. Januar 2023 2023) auf der Polizeistation im Norden und zeigte einen Betrug zu ihrem Nachteil an. Am Sonntag (22. Januar 2023 2023) wurde sie gegen 16 Uhr von einer unbekannten Nummer bei dem Messengerdienst Whatsapp angeschrieben. Die oder der Unbekannte gab sich als Sohn der Frau aus und forderte Geld. Im Zeitraum vom 22. Januar 2023 2023 bis zum 24. Januar 2023 2023 überwies die Gelsenkirchenerin verstärkt Geldbeträge in insgesamt vierstelliger Höhe. Erst im Nachhinein bemerkte die 58-Jährige den Betrug und stellte Strafanzeige. Die Polizei Gelsenkirchen rät, bei solchen Nachrichten grundsätzlich misstrauisch zu sein. Lassen Sie sich immer die Identität von allen Unbekannten bestätigen und übergeben oder überweisen Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an Fremde. Klären Sie Eltern, Großeltern, Nachbarn und Bekannte über diese Betrugsmaschen auf, um den Tätern keine Chance zu geben! Alarmieren Sie im Zweifelsfall die Polizei und erstatten Sie Anzeige!

Quelle: Polizei Gelsenkirchen, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de