Niedersachsen (Hannover): Zeugenaufruf: Überfall auf Supermarkt in Hannover-Marienwerder

Mehrere Polizeiwagen am Einsatzort (Symbolisches Bild, Quelle: Polizei)

Hannover (ddna)
Gestern (25. Januar 2023) haben zwei Unbekannte ein Geschäft im hannoverschen Stadtteil Marienwerder ausgeraubt. Die Täter bedrohten Mitarbeiterinnen der Filiale mit einer Schusswaffe und forderten Bargeld. Mit ihrer Beute flüchteten die Männer in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Nach ersten Erkenntnissen des Zentralen Kriminaldienstes Hannover betraten die Täter das Geschäft am Abend. Unverzüglich begaben sich die Männer zu den Supermarktkassen und bedrohten dort eine 50-jährige Kassiererin und ihre 36-jährige Kollegin mit einer Schusswaffe. Im selben Zuge forderten sie die Frauen dazu auf, ihnen Bargeld auszuhändigen. Nachdem die Mitarbeiterinnen den Aufforderungen der Täter nachkamen, flüchteten die beiden Männer mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Die beiden Frauen wurden bei dem Überfall nicht verletzt.
Der erste Täter war circa 1,80 bis 1,90 Meter groß und hatte eine schlanke Statur. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer grauen Kapuzenjacke, einer Cappy, Wollhandschuhen und einer schwarzen FFP2-Maske bekleidet.
Sein Komplize war ungefähr 1,70 Meter groß und war von kräftiger Statur. Er trug schwarze Kleidung, eine schwarze Mütze, Strickhandschuhe und ebenfalls eine schwarze FFP2-Maske. Zum Alter der beiden Männer konnten die Zeuginnen keinerlei Angaben machen.
Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes. Augenzeugen die Hinweise zu dem Überfall undr zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter 0511 109-5555 zu melden. , bo

Quelle: Polizeidirektion Hannover, Übermittlung: news aktuell
(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de

Blaulicht Redaktion