Baden-Württemberg (Dunningen): (Dunningen-Seedorf/Landkreis Rottweil) – 58-Jähriger beim Salut-Schießen erheblich verletzt

(Dunningen-Seedorfdkreis Rottweil) (ddna)Zu einem tragischen Unfall ist es am Freitag am Nachmittag beim Salut-Schießen eines Schützenvereins anlässlich der standesamtlichen Hochzeit eines Vereinsmitgliedes gekommen. Beim Abschießen der Schüsse zog sich ein 59-Jähriger aus noch nicht bekannter Ursache Verbrennungen im Gesicht zu. Er wurde vom Rettungsdienst in eine Spezialklinik verbracht. Das Polizeirevier Schramberg hat die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen (AM).Quelle: Polizeipräsidium Konstanz, Übermittlung: news aktuell(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Unfälle in Baden-Württemberg gehen zurück

Seit 1953 die offizielle Statistik für unser Bundesland eingeführt wurde, gab es noch nie so wenig Unfälle wie im ersten Halbjahr 2020!

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl zu den Halbjahreszahlen: „Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen. Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Das Sinken der Unfallzahlen ist auf jeden Fall beachtlich: Die Zahlen gingen von 161.817 in der ersten Jahreshälfte 2019 auf 126.198 in den ersten sechs Monaten 2020 zurück (22% weniger). Weniger schön: Bei diesen Crashs wurden 14.618 Personen leicht (- 21,1%) und 3.352 Personen schwer verletzt (- 12,9%). 146 Menschen (- 31,8%) starben auf Baden-Württembergs Straßen.


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de