Baden-Württemberg (Singen): (Singen, Lkr. Konstanz) Unfall auf der Einmündung der Bohlstraße/L223 auf die Georg-Fischer-Straße

Singen (digitaldaily):

Am Dienstagmittag hat sich auf der Einmündung der Bohlstraße3 auf die Georg-Fischer-Straße ein Unfall ereignet. Gegen 13 Uhr fuhr ein 54-Jähriger mit einem Ford Transit auf der Bohlstraße3 von Überlingen am Ried kommend in Richtung Industriegebiet. An der Einmündung auf die Georg-Fischer-Straße bog er nach rechts ab und stieß dabei mit einem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Mercedes-Benz Atego eines 35 Jahre alten Mannes zusammen, der in Richtung Steißlingen unterwegs war. Am Ford, der nicht mehr fahrfähig war und abgeschleppt werden musste, entstand durch die Kollision Blechschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Den Schaden am Mercedes schätzte die Polizei auf rund 1.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Konstanz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)

Polizei in BaWü registriert weniger Unfälle

Weniger Unfälle als im ersten Halbjahr 2020 gab es seit Beginn der amtlichen Statistik noch nie – und die Unfallstatistik wurde schon 1953 eingeführt!

Die Anzahl der Verkehrstoten und der auf baden-württembergischen Straßen verletzten Bürgerinnen und Bürger ist auf historischen Tiefständen.“, betonte Innenminister Thomas Strobl, schränkte aber auch ein: „Natürlich ist diese Entwicklung in großen Teilen auf die Corona-Pandemie und das damit verbundene verringerte Verkehrsaufkommen zurückzuführen.

Das Sinken der Unfallzahlen ist auf jeden Fall beachtlich: im ersten Halbjahr 2019 von 161.817 auf 126.198 im ersten Halbjahr 2020 (minus 22%). Immer noch nicht gut: Die Zahl der Todesopfer ist mit 146 immer noch um 146 zu hoch. Weitere 19.000 Menschen wurden schwer- oder leichtverletzt.


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de

Blaulicht Redaktion
Letzte Artikel von Blaulicht Redaktion (Alle anzeigen)