Hessen (Hofheim): Erneuter Raub auf Supermarkt / Einbrecher geht Polizeistreife ins Netz / Angriff auf Polizeibeamte / Trickbetrüger in Flörsheim erfolgreich

Hofheim (digitaldaily):

1. Erneuter Raub auf Supermarkt,

Hofheim, Am Alten Bach, Freitag, 9. Juni 2023, 15:30 Uhr

(da)Bereits am Freitag (2. Juni 2023) schilderte die Polizei von einem Raub auf einen Supermarkt in Hofheim. Nun wurde das Geschäft in der Straße „Am Alten Bach“ erneut zum Ziel eines bisher unbekannten Täters. Am Nachmittag betrat ein Mann den Verkaufsraum und begab sich direkt zum Kassenbereich. Unter Vorhalt eines Küchenmessers zwang er die Kassiererin zur Herausgabe von Bargeld. Diese Beute in Höhe von knapp über 100 Euro verstaute er in seiner Jackentasche und flüchtete in Richtung Hauptstraße. Die Kassiererin blieb körperlich unverletzt. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Flüchtende bisher nicht gefasst werden. Bei dem Räuber handelte es sich um einen Mann im Alter von 30 bis 40 Jahren. Er war ca. 170cm groß, hatte dunkle, kurze Haare sowie einen schwarzen Vollbart. Bekleidet war er mit einer blauen Joggingjacke mit weißen Streifen an den Armen und einer schwarzen Jeanshose. Ob es sich bei dem Täter um dieselbe Person wie vor einer Woche handelt, bedarf zum jetzigen Zeitpunkt noch weiterer Ermittlungen. Sollten Sie zur Sachverhaltsklärung beitragen können, werden Ihre Hinweise unter 06196 / 2073-0 entgegengenommen.

2. Einbrecher geht Polizeistreife ins Netz, Eschborn-Niederhöchstadt, Rudolf-Diesel-Straße, Sonntag, 11. Juni 2023, 1:30 Uhr

(da)In der Nacht auf Sonntag ging der Polizei in Eschborn ein Einbrecher ins Netz. Gegen 1:30 Uhr ertappten Polizeibeamte in der Rudolf-Diesel-Straße eine vermummte Person, die sich gerade an der Rückseite eines Supermarktes zu schaffen machte. Beim Anblick der Polizeistreife ergriff der Einbrecher zunächst die Flucht. Hier hatte er anfangs noch seine Beute in Form eines Korbes mit Lebensmitteln, vornehmlich Alkoholika, im Gepäck, die er dann aber fallen ließ. Seine Flucht war dennoch vergebens und er wurde noch im Nahbereich durch die Einsatzkräfte festgenommen. Es handelte sich um einen 17-Jährigen aus Steinbach. Dieser führte neben einer Sturmhaube noch entsprechendes Einbruchswerkzeug mit sich. Dieses sowie das fallen gelassene Stehlgut wurde sichergestellt und er musste die Beamten zur nahegelegenen Polizeiwache begleiten. Hier wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den 17-Jährigen eingeleitet und seine Eltern verständigt.

3. Angriff auf Polizeibeamte,

Hattersheim-Okriftel, Rheinstraße, Samstag, 10. Juni 2023, 1:20 Uhr

(da)Am frühen Samstagmorgen kam es in Hattersheim-Okriftel zu einem Polizeieinsatz, in dessen Folge ein 26-Jähriger zwei Polizeikräfte angriff und verletzte. Gegen 1:20 Uhr wurde die Polizei zu einer Unterkunft in der Rheinstraße gerufen. Grund hierfür war, dass ein Bewohner sich aggressiv gezeigt und auch eine gläserne Eingangstür beschädigt habe. Vor Ort mussten die Polizeibeamtinnen und -beamten feststellen, dass der für die Sachbeschädigungen verantwortliche Mann erheblich alkoholisiert war. Eine Ingewahrsamnahme seiner Person war somit aufgrund der Gesamtumstände unausweichlich. Als dies jedoch dem 26-Jährigen eröffnet wurde, schlug dieser einem Beamten mit der Faust in das Gesicht. Weiterhin ging der Aggressor eine Beamtin an und verletzte sie am Arm. Den Weg in den Gewahrsam konnte er so aber nicht umgehen. Dem im Gesicht verletzten Beamten war es nicht mehr möglich, seinen Dienst fortzusetzen. Den Angreifer erwarten nun neben der Anzeige wegen Sachbeschädigung noch eine Anzeige wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

4. Trickbetrüger in Flörsheim erfolgreich, Flörsheim, Artelbrückstraße, Freitag, 9. Juni 2023, 15 Uhr

(da)Am Freitag verschafften sich zwei Trickbetrüger Zutritt zu einer Wohnung in Flörsheim und stahlen ein Portemonnaie. Am Nachmittag klingelte das Duo bei einer 70-jährigen Dame und gab sich als Mitarbeiter eines Internetanbieters aus. Aus diesem Grund müssten sie die Elektronikgeräte der Seniorin überprüfen. In gutgläubiger Absicht ließ sie die Personen eintreten, die sich schnurstracks in das Wohnzimmer begaben. Hier begutachtete einer der beiden den Fernseher und lenkte die Dame geschickt ab, während sein Kumpan ein Portemonnaie erspähte und in einem unbeobachteten Moment einsteckte. Erst als beide wieder von dannen gezogen waren, bemerkte die Rentnerin den Diebstahl. Im Nachgang konnte sie die beiden Diebe wie folgt beschreiben: Einer war ca. 30-35 Jahre alt, ca. 190cm groß, dicklich mit kurzen, schwarzen Haaren, Vollbart und dunkler Haut. Er trug ein schwarzes Hemd und eine Jeanshose. Der andere war ca. 30 Jahre alt, ca. 160-170cm groß, schlank und ohne Bart. Er trug dunkle Kleidung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt unter 06196 / 2073-0 Hinweise entgegen.

Sollten Sie Fragen zu aktuellen Betrugsmaschen haben, wenden Sie sich an das Sachgebiet Prävention der Polizeidirektion Main-Taunus (praevention-pdmt.ppwh@polizei.hessen.de) oder für eine telefonische Beratung unter 06192 / 2079-231 an den Polizeilichen Berater Polizeioberkommissar Jürgen Seewald.

5. Einbruchsdiebstahl in einem Einfamilienhaus, Hofheim am Taunus-Lorsbach, Im Lorsbachtal, Samstag, 3. Juni 2023, 15 Uhr bis Sonntag, 11. Juni 2023, 19 Uhr

(ste)Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagabend kam es in Hofheim-Lorsbach zu einem Einbruchsdiebstahl in einem Einfamilienhaus. Die unbekannten Täter erlangten vermutlich über ein Küchenfenster Zutritt zum Einfamilienhaus. In dem Haus durchsuchten die Diebe dann sämtliche Zimmer und erbeuteten diversen Schmuck sowie Bargeld. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist aktuell noch unbekannt.

6. Einbrecher stehlen Schmuck aus Einfamilienhaus, Kelkheim-Münster, Beethovenstraße, Samstag, 3. Juni 2023, 15:30 Uhr bis Sonntag, 11. Juni 2023, 12 Uhr

(ste)Zwischen Samstag und Sonntag kam es in Kelkheim-Münster zu einem Einbruchsdiebstahl in einem Einfamilienhaus. Die unbekannten Täter erlangten vermutlich durch Aufbrechen eines Fensters im Obergeschoß Zutritt zum Einfamilienhaus. In dem Haus wurden dann sämtliche Zimmer nach möglichem Stehlgut durchsucht. Es wurden mehrere Armbanduhren, sowie diverser Schmuck von den Dieben entwendet. Die Höhe des entstandenen Sachschadens liegt bei circa 1.000 Euro.

7. Zwei Verletzte bei Unfall auf Parkplatzgelände, Eschborn, Elly-Beinhorn-Straße, Samstag, 10. Juni 2023, 19:45 Uhr

(da)Bei einem Verkehrsunfall auf einem Parkplatzgelände in Eschborn wurden am Samstag zwei Personen leicht verletzt. Gegen Abend wollte ein 58-Jähriger mit seinem VW Touran von der Elly-Beinhorn-Straße auf den Parkplatz eines Möbelhauses einbiegen. Zeitgleich fuhr ein 35-jähriger Mann mit seinem BMW X83 auf dem Parkplatzgelände parallel zur Elly-Beinhorn-Straße. Als der VW Touran nun auf den Parkplatz einbog, kollidierte er mit dem BMW. Durch den Aufprall waren beide Wagen nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von über 9.000 Euro. Weiterhin traten Betriebsmittel aus, weshalb die Feuerwehr ausrücken musste, um diese sachgerecht zu entfernen. Durch den Aufprall wurden die jeweiligen Beifahrer der PKW leicht verletzt. Der Beifahrer des Touran wurde zur weiteren Abklärung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

8. Hyundai beschädigt und davongefahren, Flörsheim am Main, Obermainstraße, Samstag, 10. Juni 2023, 21:15 Uhr bis Sonntag, 11. Juni 2023, 7 Uhr

(ste)Bei einer Verkehrsunfallflucht ist in Flörsheim am Main ein Hyundai Ioniq5 beschädigt worden. Das Fahrzeug parkte zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen in der Obermainstraße in einer Parkbucht. Vermutlich fuhr ein anderer Verkehrsteilnehmer bei einem Wendemanöver zu nah an dem geparkten Hyundai vorbei und streifte ihn beim Vorbeifahren. An dem Hyundai verblieb ein roter Farbabrieb. Der Verursacher entfernte sich, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Der Schaden wird auf circa 3.000 Euro geschätzt.

Polizeiautobahnstation

1. Geschwindigkeitsmessung in Autobahnbaustelle, Flörsheim, Bundesautobahn 3, Sonntag, 11. Juni 2023, 18:15 Uhr bis 23:15 Uhr

(wie) Am Sonntagabend hat die Autobahnpolizei die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit in der Autobahnbaustelle der A 3 zwischen dem Wiesbadener Kreuz und dem Mönchhofdreieck überwacht. Das Messgerät der Beamten stellte in fünf Stunden Messzeit 401 Verstöße fest und „blitzte“ die betroffenen Fahrzeuge. 181 waren so schnell, dass es zu Punkteeinträgen beim KBA in Flensburg kommen wird. Acht Fahrerinnen und Fahrer waren so schnell, dass es zu einem Fahrverbot kommen wird. Am schnellsten war an diesem Abend ein PKW mit gemessenen 150 km anstelle der erlaubten 80 km. Eine solche Raserei ist für alle im Straßenverkehr eine Gefahr. Daher wird die Autobahnpolizei immer wieder die Messgeräte aufbauen.

Quelle: PD Main-Taunus – Polizeipräsidium Westhessen, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de