Hessen (Frankfurt am Main): Bundespolizisten stoppen Dieb mittels DEIG („Taser“

Frankfurt am Main (digitaldaily):

Am Dienstagmorgen leistete ein 34-jähriger wohnsitzloser Mann nach einem Diebstahl im Hauptbahnhof Frankfurt am Main bei der Festnahme Widerstand. Die Beamten drohten das mitgeführte Distanzelektroimpulsgerät (DEIG, auch unter dem Begriff „Taser“ bekannt) mehrmals an und setzten es letztlich ein.

Der 34-Jährige stahl zuvor in einer Bäckereifiliale im Frankfurter Hauptbahnhof mehrere Backwaren und flüchtete. Aufmerksame Zeugen alarmierten Einsatzkräfte der Bundespolizei, die den Mann stellten.

Im Zuge der Festnahme schlug der Dieb auf die Beamten ein, sperrte sich gegen die Maßnahmen und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Die Beamten drohten daraufhin den Einsatz des DEIG mehrmals an und führten ihn schließlich durch, da der 34-Jährige von seinen Handlungen nicht abließ.

Durch den Einsatz fiel der 34-Jährige zu Boden und wurde im weiteren Verlauf mittels Handfesseln fixiert. Angeforderte Rettungskräfte führten umgehend eine Erstversorgung bei dem Mann, ohne festgestellte Verletzungen, durch.

Seitens der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet und der 34-Jährige noch am selben Tag dem Haftrichter vorgeführt. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Bei den Widerstandshandlungen des Mannes wurde eine Beamtin leicht verletzt, war jedoch weiterhin dienstfähig.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Frankfurtn, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de

Blaulicht Redaktion