Baden-Württemberg (Friedrichshafen): Ausreise mit gefälschter Identitätskarte – Polizei ermittelt

Friedrichshafen (digitaldaily):

Bei der Ausreisekontrolle eines Fluges nach Skopje hat sich ein nordmazedonischer Staatsangehöriger mit einer mutmaßlich totalgefälschten rumänischen Identitätskarte ausgewiesen. Das Falsifikat behielten die Beamten ein, die Bundespolizeiinspektion Konstanz leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

Am frühen Abend des vergangenen Freitags (15. September 2023) kontrollierten Beamte der Bundeszollverwaltung einen 30-Jährigen bei der Ausreise am Bodensee-Airport. Zunächst wies sich der Mann mit einem gültigen nordmazedonischen Reisepass aus. Als die Beamten den jungen Mann bei der Kontrolle der Stempellage auf das Fehlen eines erforderlichen Einreisestempels ansprachen, händigte er ihnen zusätzlich eine rumänische Identitätskarte aus. Ersten Ermittlungen nach soll es sich bei der Identitätskarte um eine Totalfälschung handeln. Eine zuständigkeitshalber alarmierte Streife der Bundespolizeiinspektion Konstanz beschlagnahmte das Falsifikat und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Urkundenfälschung sowie des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthalts ein. Dem Ausreisepflichtigen händigten die Bundespolizisten eine Grenzübertrittsbescheinigung unter Setzung einer Ausreisefrist aus.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Konstanz, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de