Berlin (Berlin): Polizei sucht Zeugen: Fremdenfeindlicher Angriff auf Reisenden

Berlin – Treptow-Köpenick (digitaldaily):

Samstagabend soll ein Unbekannter einen 23-Jährigen und dessen Mutter am S-Bahnhof Friedrichshagen angegriffen haben. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen.

Gegen Abend befand sich der 23-Jährige gemeinsam mit seiner Mutter auf dem Bahnsteig, als der Unbekannte auf ihn losgegangen sein soll. Dabei soll der Angreifer ihm an den Hals gegriffen und versucht haben, ihn zu Boden zu bringen. Als dies nicht gelang, soll er den Kopf des 23-Jährigen häufig gegen einen Stahlpfosten gedrückt haben. Dabei soll der Unbekannt den 23-Jährigen fremdenfeindlich beleidigt haben. Anschließend soll es der Angreifer auf die 59-jährige Mutter abgesehen haben, woraufhin sich der 23-Jährige dazwischen stellte und den Notruf wählte. Als der Angreifer daraufhin vom Bahnsteig floh, folgte ihm der 23-Jährige in die Bahnhofshalle, woraufhin der Mann plötzlich ein Messer gezogen haben soll. Der 23-Jährige zog sich daraufhin zurück und der Täter entkam unerkannt.

Die Bundespolizei ermittelt aufgrund des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Bedrohung gegen den bis dato unbekannten Angreifer und sicherte u. a. entsprechende Videoaufzeichnungen vom Bahnhof. Der 23-Jährige lehnte eine ärztliche Versorgung seiner Verletzungen ab.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zur beobachteten Tat oder zur Identität des unbekannten Angreifers geben können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei zu melden. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter 030 / 2977790 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.

Quelle: Bundespolizeidirektion Berlin, Übermittlung: news aktuell

(Alle Informationen beruhen auf Angaben der zuständigen Polizei von heute)


Möchten Sie immer die aktuellen Nachrichten aus Ihrer Region bekommen? Dann besuchen Sie das lokale Nachrichtenportal Digitaldaily.de